Bachelorarbeit Anna Hopfinger

Zum Visualisieren von 3D-Modellen verwendet man häufig das sogenannte Image Based Lighting-Verfahren. Dazu benötigt man ein vollsphärisches HDR-Kugelpanorama, also ein Bild, das den gesamten Dynamikumfang einer Szene enthält. Das Panorama wird als Kugel um das 3D-Modell gelegt und ist somit Quelle der realitätsnahen Beleuchtung.
Zur Herstellung dieser Panoramen sind viele Einzelaufnahmen notwendig, die zeitlich nacheinander aufgenommen und später verrechnet werden. Genau deshalb entstehen viele Probleme, da die Aufnahmen immer noch zu langsam erfolgen und dadurch viele Fehler aufgrund von zwischenzeitlich bewegten Objekten in dem Panorama entstehen.


Insgesamt ist also die Qualität der Panoramen noch immer nicht ganz zufriedenstellend und es sollen in dieser Bachelorarbeit Verbesserungsmöglichkeiten und Optimierungsverfahren gesucht werden.

Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, den Erstellungsprozess der Panoramen zu untersuchen und zu optimieren. Probleme, die dabei auftreten können, sollen erkannt und analysiert werden. Zu dem werden verschiedene Lösungsmethoden erarbeitet, getestet und anschließend die Ergebnisse evaluiert.