b_800_800_16777215_00_images_howto_light_bulb.png

Als .fbx importierte Sketchup-Modelle aus dem 3D-Warehouse zeigen in Maya häufig flat shading-Eigenschaften mit sichbaren Polygonkanten. Und das, obwohl falsche Normalvektoren bereits nach Ambient Occlusion-Check gedreht wurden und für das Mesh Normals | Unlock aufgerufen wurde.

 

Der Grund dafür ist meist trivial: Die Polygone sind an vielen Stellen nicht verbunden. Das erkennt man recht einfach, indem man die geometrie selektiert und die Smooth Preview für das Mesh mit der Taste <F3> aktiviert. An unverbundenen Vertices entstehen Löcher deutlich sichtbare in der Geometrie.

b_800_800_16777215_00_images_howto_light_bulb_close.png

Aber auch die Lösung des Problems ist recht einfach: Wir verbinden die Vertices automatisch mit dem Merge-Befehl:

  • Mesh anwählen und mit RMB auf Vertex-Modus wechseln
  • Mit Mausrahmen alle Vertices auswählen (gelb)
  • Dialog Edit Mesh | Merge Components aufrufen
  • Je nach Modell-Skalierung mit unterschiedlichen Schwellwerten anwenden (z.B. 0.0001, 0.01 und 100.0)

b_800_800_16777215_00_images_howto_light_bulb_merge_vertices_mit_ergebnis.jpg